Montag, 26. November 2012

gebackener Hokkaido mit Kichererbsen-Ananascurry gefüllt


für zwei Personen benötigt man:



2 kleine Hokkaidos (leergewicht ca 450g)
120g Kichererbsen (Dose)
120g Ananas (Stückchen - aus der Dose
1 rote Paprika
1 Handvoll Brokkoliröschen
1 Zwiebel
2 Knobizehen
150ml Sojamilch
Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Currypulver
70 ml Wasser

Den "Deckel" vom Kürbis abschneiden und den Kürbis auskratzen. Abwaschen natürlich nicht vergessen.



Dann die Zwiebeln in etwas Öl glasig andünsten, Paprika klein würfeln und dazu geben. Dann den Brokkoli und Knobi mit in die Pfanne geben und einen Schluck Wasser hinzufügen damit das ganze etwas garen kann. Mit Deckel ca 10 min köcheln lassen, dann ohne Deckel weiterbraten, wenn das Wasser fast vollständig verdampft ist kommen die Ananasstücke mit dazu.


Nun wird gewürzt. Dazu mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und 2  TL Currypulver einrühren und die Sojamilch dazu geben. Einkochen lassen und ggf. nocheinmal mit Gewürzen abschmecken.

Das Curry nun auf die Kürbisse verteilen und ca 35 min bei 180-200°C in den Backofen geben. Zwischendurch kann man mit einem Zahnstocher in den Kürbis stechen. Sobald das problemlos machbar ist, ist er durch und kann gegessen werden :)

Kommentare:

  1. Da läuft mir das Wasser aber sowas von im Mund zusammen...boar liest sich das genial und sieht super aus!

    AntwortenLöschen
  2. Die Kombination klingt sehr raffiniert, da hätte ich jetzt auch Lust drauf ;)

    AntwortenLöschen
  3. wow, klingt toll und sieht einfach nur toll aus!!!

    AntwortenLöschen
  4. Sieht toll aus! Hab mich noch nie getraut einen ganzen Hokkaido zu füllen und zu backen.

    AntwortenLöschen