Sonntag, 19. Februar 2012

Hulala-Cupcakes oder: "How to use Hulala?"

Erdbeer-Sahne und Karamell-Sahne  Topping für Cupcakes





Da stand sie nun.... in meinem Kühlschrank. Kurz nach Erscheinung habe ich sie direkt gekauft und ersteinmal in den Kühlschrank gestellt. So wirklich etwas mit anzufangen wusste ich dann doch nicht. 
Bis mich vorhin die Backlust packte....

Die neue vegane aufschlagbare Sahnealternative Hulala

ABER; 1000 ml - Was mache ich mit dem Rest?
Kann man pürierte Erdbeeren vor dem Aufschlagen dazu geben? 
Wie lange ist der Rest haltbar?


Aber fangen wir vorne an:

Ersteinmal backen wir leckere Cupcakes. Ich habe ganz schnell welche nach dem Rezept "Liebster liebster Schokokuchen" aus dem Backbuch Vegan Wondercakes von Kim Veganwonderland gemacht.
Das Rezept werde ich hier nicht posten, da ich finde jeder sollte sich das Buch kaufen, das Geld ist super investiert, es ist nämlich voll mit tollen Tipps und Rezepten.
Und wenn nicht, geht natürlich jeder andere Vegane Kuchenteig ebenso :)




So, wenn das erledigt ist, brauchen wir die Hulala Sahne. Optimalerweise sollte man sie vor Benutzung ca 12 Stunden im Kühlschrank gehabt haben. 
dazu habe ich mir Tiefkühlerdbeeren angetaut und püriert. 
Für die andere Hälfte dachte ich an Karamellsirup und Backkakao.





Die Hulala Sahne sollte langsam aufgeschlagen werden. Sinn dahinter ist einfach zu verhindern, dass sie durch zu schnelles aufschlagen warm wird. Dann klappt das ganze nämlich nicht.

Optimale Temperatur zum verarbeiten liegt zwischen 5-8°C.

Geöffnet soll sie dann ca 3 Tage im Kühlschrank haltbar sein. Man müsste ausprobieren ob man sie auch einfrieren kann, denn 1000 ml muss man ersteinmal "mal eben so" aufbrauchen...

Ich habe gedacht ich versuche das ganze mal mit meinem Pürierstab in einem hohen Gefäß


Also ersteinmal 100 ml genommen und Pürierstab rein und auf kleiner Stufe losgelegt.
Was soll ich sagen? Das klappt ernsthaft besser als erwartet und wurde schneller als ich gucken konnte steif. Habe mich dann entschlossen das ganze in eine Schüssel um zufüllen und mit meinem Handmixer weiter zu arbeiten. Das ging mir nämlich etwas zu schnell *g*

Also noch etwas Sahne (ca 50 ml) nachgefüllt, die pürierten Erdbeeren dazu gegeben und mit dem Handmixer weitergemixt. 
Auch damit wurde es problemlos fest.






So... soweit so gut. 
Das ganze habe ich in meinen (neuen!!!! *jubel*) Spritzbeutel umgefüllt und auf die Cupcakes gespritzt!

Mit einer Einwegspritze aus der Apotheke kann man die restlichen pürierten Erdbeeren dekorativ auf die Cupcakes spritzen.



Dann habe ich noch Karamell-Schoko Sahne gemacht.
Dazu einfach wieder etwas flüssige Hulala-Sahne in eine Schüssel gegeben und mit einem Schuss Karamellsirup und etwas Backkakao gemixt und aufgeschlagen.

Ebenfalls auf die Cupcakes gegeben und mit Kakaopulver bestäubt



FAZIT:
Die Hulala Sahne ist schon sehr süß. Man muss sie also nicht weiter süßen. Aufschlagen lässt sie sich wirklich problemlos und schmeckt dazu noch sehr gut!

Mein Kopf explodiert gerade fast, soviele tolle Ideen habe ich schon was man alles  feines damit anstellen kann ! :-)

Zum verlieben! <3

Kommentare:

  1. Die sehen aber wirklich lecker aus ;) ich wollte auch diese neue "Sahne" mal ausprobieren... ich hatte immer noch einen Vorrat an Soyatoo.. und jetzt gibt es ja auch wieder soyatoo... habe sogar vegane Sahne selbst gemacht aus Kokosmilch, was auch sehr toll war :)

    Ganz liebe Grüße

    Chu-Chu

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die Review!
    Ich backe sehr sehr sehr viel und wollte sie immer schon mal ausprobieren.

    Liebste Grüße,
    Sherry
    http://thevegansdoitbetter.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  3. Hey sag mal,
    wie schmeckt die Hulula?
    Ist sie neutral, also kann man sie Problemlos als Sahnefake nehmen?

    AntwortenLöschen
  4. Die ist ziemlich süß.
    Eignet sich also nur für Süßspeisen. (dann ist zusätzliches süßen auch nicht mehr erforderlich)
    zum herzhaften kochen denke ich, ist sie ungeeignet....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah okay, das ist erstmal super.
      Ich hab mich etwas ungeschickt ausgedrückt, ich meinte eher ob der Sojageschmack stark rauskommt? Ich backe seeeeehr oft, aber meist essen die Omnis mit und sobald das Zeug nach Soja schmeckt werde ich es nicht mehr los. ;-)

      Löschen
    2. ne... also meiner meinung nach überhaupt kein Sohageschmack.
      mein Freund hat die probiert und fand die gestern super lecker und er isst sonst auch nichts mit Sojageschmack. :-)

      Löschen
    3. Wieso sollte sie denn nach Soja schmecken?? Ist doch gar kein Soja drin! ><'??

      Löschen
  5. tja, ich hab sie auch im schrank stehen. aber ich trau mich nicht sie zu benutzen. aus dem grund, weil so viel übrig bleiben würde. wenn ich wüsste, dass man sie einfrieren könnte...also nicht aufgeschlagen, dann wärs ja kein problem mehr. einfach in portionen gießen und gut. aber wenn das nicht klappt hätte ich nen halben liter oder so vergeudet. vielleicht hat ja schon wer anders das probiert?

    AntwortenLöschen
  6. kann man definitiv problemlos einfrieren!

    AntwortenLöschen