Montag, 19. Dezember 2011

Tiramisu - Können diese kalorien Sünde sein? Nää!

Weihnachtsprobe Nr. 2
"Was ihr könnt, kann ich erst recht und zwar tierlieb! Tiramisu!"

An Weihnachten soll es Tiramisu geben! Eigentlich ganz einfach.... gäbe es doch nur noch die Soyatoo Schlagcreme zu kaufen.
Gibt´s aber nicht. Andere Soyasahne mag ich nicht so gerne.... Also was nun?

Da hat meine Mutter, gut wie sie ist, doch neulich eine tolle Homepage gefunden mit einer Sahnecreme, die sich für Tortencreme und als Schlagsahneersatz eignen soll. Klang ja zu toll um wahr zu sein.

Heute habe ich sie direkt ausprobiert und in ein zauberhaftes Tiramisu verwandelt. - Welches, meiner Meinung nach jedes andere Tiramisu  in den Schatten stellt.

Das Rezept für die Creme findet ihr hier. im Maulwurfshügel! Besten Dank an dieser Stelle! :-)

Kaffee-Amaretto Tiramisu

Zutaten für die Sahnealternative von Maulwurfshügel
  • 200 ml Sojadrink (oder ähnliches)
  • 100 g Kokosfett
  • 100 ml geschmacksneutrales Pflanzenöl
  • 2 TL Zitronensaft
  • 2 EL Zucker
  • 2 Päckchen Sahnesteif
  • Vanillezucker 
Ich habe dann beim pürieren noch etwas Amaretto dazugegeben und statt Vanillezucker, richtige Vanille. Das klappte echt super



Das Kokosfett wird im Topf erhitzt bis es flüssig ist. Ich habe es etwas abkühlen lassen. Aber einfach nur weil ich keinen Pürierstab hatte und es in einem Kombigerät machen musste. Das verträgt sich nicht so gut mit heißen Sachen. :-)
Dann wird alles mit den restlichen Zutaten in ein Gefäß gegeben und püriert.


Dann braucht man noch:
  • Zwieback (leider musste ich feststellen, dass in vielen Zwiebacksorten irgendwelche Milchbestandteile sind. Im Biomarkt sind die Aussichten scheinbar etwas besser. 
  • Kaffee 
  • .... und/oder Amaretto

Dann kommt ein eine Auflaufform eine erste Schicht mit Zwiebackstückchen, welche vorher in der Kaffe/Amaretto Mischung getränkt wurden.



Dann eine Schicht Creme auf das ganze geben und das gleiche mit dem Zwieback wiederholen, mit der Creme beenden.

Das ganze kommt dann für einige Stunden/über Nacht in den Kühlschrank. Kurz vor dem servieren mit Kakaopulver bestreuen!



Kommentare:

  1. bei netto gibts die leha schlagfix, die ist vegan! hast du die mal probiert?
    statt zwieback könnte man auch kekse nehmen, im reformhaus gibts ja so butterkeksähnliche dinkelkekse. es gibt aber auch veganen zwieback, guck mal:
    http://www.rezeptefuchs.de/vegane_produkte/Brandt_Kleine_Scheibchen_Klassik_3473
    http://www.rezeptefuchs.de/vegane_produkte/Burger_Zwieback_26336
    http://www.rezeptefuchs.de/vegane_produkte/Burger_Bio_Zwieback_12647

    AntwortenLöschen
  2. @mausflaus: schlagfix von leha kenne ich. hat mich aber nicht so überzeugt :)
    und ja: es gibt einige alernativen zu zwieback. z.b auch bikuitteig. aber ich war zu faul ^^
    der zwieback den ich benutzt habe, war ja vegan. der ist aus nem reformhaus :) aber danke für die links :)

    AntwortenLöschen